Die Grünen in BW als stärkste politische Kraft hat sich entschieden: für eine grün-schwarze Regierungskoalition, für ein Weiter-so über die nächsten fünf Jahre. Wir Freie Demokraten haben uns bekanntlich für eine andere Konstellation eingesetzt, weil wir unser Land anders gestalten und Verantwortung übernehmen wollten. Daher haben wir uns in den Sondierungen nach der Wahl auch gesprächs- und kompromissbereit gezeigt. In vielen Themenfeldern haben wir sogar gemeinsame Linien gefunden. Gleichzeitig sind wir jedoch uns sowie unseren Werten und liberalen Überzeugungen treu geblieben. Wir waren nicht bereit, unsere Wahlversprechen über Bord zu werfen oder uns bestimmen Regulierungs- und Verbotsvorstellungen zu unterwerfen. Kurz: flexibel und konsensbereit ja, inhaltlich beliebig nein. Die FDP wird daher in den kommenden Jahren eine starke kritisch-konstruktive Oppositionskraft im Stuttgarter Landtag sein. Als einer der 18 Abgeordneten werde ich die Herausforderungen optimistisch und voller Elan für das Land, den Wahlkreis und damit auch Filderstadt angehen.

Was mich persönlich freut: der große Zuspruch bei Erstwählerinnen und –wählern, also in der Altersgruppe der 18- bis 24-Jährigen. Ihr Stimmenanteil: 16 %, ein Plus von 8 Prozentpunkten gegenüber der letzten Landtagswahl. Damit liegen wir im Land auf dem zweiten Platz.

Verfasser: Dennis Birnstock