Zum Donnerstag letzter Woche haben wir als FDP Fraktion einen Antrag zur Unterstützung der ortsansässigen Einzelhandels- und Gastronomiebetriebe bei der Stadtverwaltung eingereicht. Mit dem Antrag möchten wir Betrieben des Handels, des Gewerbes und der Gastronomie schnell und unbürokratisch Flächenausweitungen ermöglichen, sodass wegfallende Werbe- und Wirtschaftsflächen ansatzweise kompensiert werden können.

Ziel unseres Antrags ist die Ermöglichung zur Ausweitung der bestehenden und bewirtschafteten Flächen. Viele Einzelhändler und Gastronomen stehen aufgrund der Hygienevorschriften durch die COVID19-Pandemie vor großen Herausforderungen, was sich beispielsweise an reduzierten Gästezahlen durch weggefallene Sitzplätze zeigt. Für uns als FDP Fraktion steht fest, dass der Erhalt der Angebotsvielfalt in den Ortskernen oberstes Ziel der Stadt Filderstadt sein sollte. Hierfür bedarf es zielgenauer und unbürokratischer Hilfestellungen für Unternehmerinnen und Unternehmer, die wir mit dem Vorschlag zur Ermöglichung der Flächenausweitung zur Abstimmung stellen. Eigentümerinnen und Eigentümern von Handels-, Gewerbe- und Gastronomiebetrieben soll hierbei unter Beachtung der bau-, gaststätten-, immissions- und sicherheitsrechtlichen Maßnahmen eine Flächenausweitung, beispielsweise auf Parkflächen oder städtischem Eigentum, ermöglicht werden. Mit diesem Vorschlag sollen weggefallene Sitz- oder Werbeflächen ansatzweise kompensiert werden können.

Wir hoffen, dass der von uns eingebrachte Vorschlag im Gremium des Gemeinderats Zustimmung finden wird und wir somit in dieser schweren Zeit Unternehmen unter die Arme greifen können.

Verfasser des Textes: Lucas Osterauer