In der vergangenen Sitzung des Technischen Ausschusses wurde uns das Ergebnis unseres Antrages zur Prüfung der Auslastung der Aussegnungshallen, den wir im Januar 2019 mit der CDU in der damaligen Fraktionsgemeinschaft stellten, vorgestellt. Was wir schon lange vermutet haben, wurde in dem Bericht deutlich: die Aussegnungshallen bieten oftmals nicht genügend Plätze. Auf ganz Filderstadt gesehen, kommt es ca. 54 Mal im Jahr vor, dass die Sitzplätze nicht ausreichen. Betrachtet man die gesamte Nutzungszahl pro Jahr mit beispielsweise 199 Nutzungen im Jahr 2019, dann sind das etwa 27 %! Auch wenn zwar über die Jahre bei immer weniger Bestattungen die Aussegnungshalle in Anspruch genommen wird, so gleicht sich dieser Effekt durch steigende Bestattungszahlen weitestgehend aus. Deshalb besteht hier dringender Handlungsbedarf! Wir begrüßen daher die seitens der Verwaltung zugesagten Maßnahmen, Sonnensegel und Überdachungen zu schaffen sowie ausreichend mobile Sitzmöglichkeiten vorzuhalten, damit bei größeren Bestattungen kurzfristig die Kapazität an wettergeschützten Plätzen erhöht werden kann. Wir werden hierbei auf eine zügige Umsetzung drängen.

Verfasser: Dennis Birnstock