Die Planungen zur S-Bahnverlängerung nach Neuhausen schreiten voran und damit auch die Überlegungen zum künftigen Halt in Sielmingen. In der letzten Gemeinderatssitzung wurde daher eine Vorlage besprochen, die zum Inhalt hatte, das mögliche Parkraumangebot, sowohl für Pkw als auch Fahrräder, am künftigen S-Bahnhalt zu prüfen. Dabei soll allerdings nur ein Parkraumangebot von rund 100 – 150 Kfz-Stellplätzen ausgearbeitet werden. Aus unserer Sicht ist das allerdings zu wenig, denn alleine durch das geschlossene P+R-Parkhaus in Bernhausen sind schon 350 Parkplätze verloren gegangen. Daher müssten aus unserer Sicht mindestens so viele Parkplätze neu geschaffen werden. Denn auch wenn man an künftige städtebauliche Entwicklungen rund um den S-Bahnhalt denkt, wird hier künftig eher mit mehr Parkplatzbedarf zu rechnen sein als mit weniger. Denn auch wenn diejenigen, die ein geringes Parkplatzangebot für besser halten, sagen, dass man ja keine Parkplätze für Auswärtige schaffen müsste, fragen wir uns schon, ob so sinnvolle Klimaschutzpolitik aussieht. Denn die Attraktivierung des ÖPNV durch Umsteigemöglichkeiten darf doch nicht durch Kirchturmdenken geprägt sein. Außerdem konnten uns die entsprechenden Fraktionen nicht sagen, wie sie die Parkplätze für Filderstädter reservieren wollen, damit diese nicht vor vollen Parkplätzen stehen, wenn die Auswärtigen eine S-Bahn früher genommen haben. Unser Antrag, eine zusätzliche Variante mit rund 350 – 400 Parkplätzen zu untersuchen wurde leider von allen anderen abgelehnt.

(Verfasser: Dennis Birnstock)