In derselben Verwaltungsausschusssitzung wurde über das Projekt „Sielmingen inklusiv“ und die Arbeit im damit verbundenen Quartiersladen berichtet. In den vergangenen 1 ½ Jahren wurden hier Generationen zusammengebracht, Projekte initiiert, Kooperationen entwickelt und Begegnung ermöglicht. Daher möchten wir Frau Dr. Omran und Frau Kober sowie allen Beteiligten und Unterstützern für die Arbeit herzlich danken. Für die Zukunft wird es spannend die Erfahrungen aus diesem Pilotprojekt auf die anderen Stadtteile anzuwenden und diesen inklusiven Ansatz auf die gesamte Stadt auszudehnen. Dabei ist es für uns äußerst wichtig, dass die Quartiersentwicklung mit den Akteuren der bereits bestehenden Strukturen und Angebote entwickelt wird und nicht über sie hinweg. Wir freuen uns auf die weitere Entwicklung und wünschen dem Projekt, dass die Herausforderung, in Zeiten von Corona Begegnung zu schaffen, weiterhin in guter Weise bewältigt werden kann.