Ebenfalls in der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde die Vorlage zur Gewinnung spanischer Fachkräfte in städtischen Kindertageseinrichtungen beraten. Dabei sollen spanische Fachkräfte mit einem Sprachniveau B1 nach Deutschland kommen und hier berufsbegleitend weitere Sprachkenntnisse erwerben. Auch wenn es sicherlich gut ist, nach kreativen Lösungen bei der Bekämpfung des Fachkräftemangels zu suchen, ist aus unserer Sicht die Sprache der Erzieherinnen und Erzieher zu wichtig. Denn bereits heute haben viele Kinder sprachliche Schwierigkeiten und brauchen daher zusätzliche Sprachförderung. Um diese sprachlichen Schwierigkeiten gar nicht erst aufkommen zu lassen, sollte die deutsche Sprache der Erzieherinnen und Erziehern so gut wie möglich  sein. Daher haben wir einen Antrag eingebracht, dass die Fachkräfte zumindest das Zielniveau B2 vorweisen sollten bevor sie nach Deutschland kommen. Leider fand unser Antrag keine Zustimmung, weshalb wir als Fraktion dem gesamten Vorhaben eine Absage erteilt haben. Mehrheitlich wurde der Vorlage jedoch zugestimmt.